Montag, 4. Januar 2016

Vorsätze umsetzen - Geld sparen

So ihr Lieben, ich hoffe ihr habt euch von der Silvesternacht erholt und habt noch einmal Kräfte im Bett oder der gemütlichen Sofa gesammelt, denn heute ist der erste Montag im Neuen Jahr und viele hängen heute besonders durch.

Mehr Sport machen und sich gesünder ernähren steht auch bei mir an oberster Stelle. Am  heutigen Tag habe ich dafür leider kein Zeitfenster gefunden, dafür werde ich morgen früh gleich meine Tasche schnappen und hin fahren, damit die Faulheit auf der Couch gar nicht erst einsetzen kann.


Ich persönlich finde es auch immer wichtig, ein paar Rücklagen zu haben. Das bedeutet: Geld sparen und auch mal etwas zuück legen.  Man weiß nie was passiert, ob im Haushalt etwas Größeres kaputt geht (Stichwort: 19 Jahre alte Waschmaschine), oder die geliebten Vierbeiner plötzlich höhere Tierarztrechnungen hervor bringen als gewöhnlich. 

Es gibt genügend Gründe und Motivationsmöglichkeiten für einen kleinen oder größeren Haufen angesparten Geldes, glaubt mir ;)

In meinem Artikel heute möchte ich euch ein paar meiner Tipps verraten, wie ihr auch mit kleinem Einkommen ein bisschen einsparen könnt.



1. Dein Begleiter aus Kindertagen hat Hunger!

Wir alle hatten es, als wir klein waren - das Sparschwein. Es ist hungrig auf kleine und große Scheine und anderes Kleingeld. Ich habe übrigens einen Spar-Hund von Kare.
Die Überwindung, dort regelmäßig etwas rein zu werfen ist recht groß, man wirft mal 5 Euro rein und mal nur wenige Cent. Irgendwann dann gar nichts mehr, schließlich können wir mit dem Geld gut etwas anderes anfangen. Aber damit ist jetzt Schluss!
Ich habe mich selbst eben bei diesem Ablauf immer wieder erwischt, bis ich beschlossen habe, an 2 festen Tagen in der Woche mein Portmonaise von Münzen zu befreien und meinem Schweinchen zu geben. Und zwar alle Münzen. Bedeutet im Klartext, dass ich 2x pro Woche all mein Kleingeld aus der Geldbörse in mein Sparschwein packe. Der Wert variiert natürlich immer, aber so ist es trotzdem ein regelmäßiges sparen, zu einem festen Zeitpunkt und die ich habe nicht mehr die schwierige Wahl, wie viel ich einwerfen möchte.


2. Ein Sparbuch anlegen

Ich habe festgestellt, dass sobald das Gehalt kommt und der Kontostand etwas freundlicher aussieht, man es am liebsten gleich ausgeben möchte und viel freizügiger mit seinem Geld umgeht.
Deshalb habe ich einen Dauerauftrag gestartet, genau an dem Tag, an dem auch mein Gehalt/Bafög kommt. Dieser Dauerauftrag überweist eine feste Summe sofort auf ein separates Sparbuch, bevor ich es auf meinem Konto entdecke und ausgeben kann.


3. Notfallplan

Wer kennt es nicht - plötzlich geht etwas kaputt oder der Semesterbeitrag kommt mal wieder viel früher als erwartet. Oft hat man nur ungern / kein Geld für solche Dinge, vor allem wenn sie so spontan passieren. Für diese Fälle habe ich gemeinsam mit Prince Charming ein Sparbuch angelegt (ein Sparschweinchen tut es auch), auf das wir beide jeden Monat einen kleinen Teil Geld überweisen, immer 50/50. Wenn es einen Mont mal enger aussieht, kann dieser Betrag auch verkleinert oder ausgesetzt werden. Es sollte nicht so hoch sein, dass es euch weh tut, aber über die Monate sammelt sich dort ein Betrag an, den ihr dann für Reperaturen oder andere unerwartete Ausgaben benutzen könnt, ohne dass es von eurem Konto abgeht.


4. Ziele setzen!

Und damit meine ich nicht "Ich möchte nächstes Jahr in den Urlaub". Etwas konkreter sollte das Ganze dann schon sein. Am Besten man nimmt sich ein kleines Notizbuch und schreibt sich genau auf:- WAS möchte ich mit dem Geld machen- WANN muss ich es spätestens zusammen haben- WO kann ich zusätzlich Geld erhalten (Nebenjob, Geburtstage, Blut spenden)Am Besten, man stell sich selbst Etappen, bis wann man welche Höhe geschafft haben möchte und baut sich ein wenig Puffer ein für unerwartete Ausgaben oder Geldnöten.



Wofür spart ihr 2016?
Würdet ihr meine Tipps umsetzen?



Kommentare :

  1. Sch ja das liebe Geld. Ich lege jeden Monat von meinem Lohn etwas an, aber ich habe auch das Sparschwein zu Hause :) Alles was kleiner ist als 50 cent kommt sofort rein. Der Rest bleibt im Geldbeutel. Und holla! Selbst da kommt einiges zusammen

    Grüßchen
    http://hydrogenperoxid.net

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,
    an und für sich ja ein ganz guter Anfang. Ich mache es so das ich jede Woche alles an Kleingeld was kleiner ist als 1€ in eine extra Dose packe und wenn diese Dose voll ist geht sie zur Bank. Das ist immer eine riesen Überraschung welche Summen sich da in cent Stücken doch ansammeln können.

    Liebe Grüße,
    Beate
    von Chaoshoch4.de

    AntwortenLöschen
  3. Das sind wunderbare Tipps, um erfolgreich Geld zu sparen :)
    Ich spare momentan eig. nicht wirklich was, da ich noch keine Wünsche habe, aber letztes Jahr habe ich auf einen PC, meinen Frisörbesuch und einen neuen Bürostuhl gespart. Dafür habe ich eig. nur jeden Monat so viel Geld wie möglich in ein kleines Glas zurückgelegt. Ein Glas an das ich nicht ran durfte. Das Geld darf bei mir nämlich nicht auf dem Konto sein, sonst ist es weg, haha :D

    So ein Sparbuch mit Dauerauftrag muss ich mir auch irgendwann mal zulegen. Das wollte ich schon lange, aber mein Einkommen ist momentan noch zu unregelmäßig, dass es sich lohnen würde. Momentan komme ich nämlich meist auf 0 raus. Da bleibt nichts zum sparen :D

    Auf was sparst du denn?

    LootieLoo's plastic world

    AntwortenLöschen

Copyright © 2014 Beauty Cinderella

Distributed By Blogger Templates | Designed By Darmowe dodatki na blogi